Travel Diary – Sightseeing and Birthday Celebrations in Barcelona

Meine erste Reise nach Barcelona hat mich keinesfalls enttäuscht. Seit langem warten Max und ich darauf diese Stadt zu besuchen. Als dann die Anfrage kam, ob Max an einem Eishockeyturnier im Juli in Barcelona teilnehmen möchte, war es endlich soweit. Das Turnier wurde zwar kurz darauf gecancelled aber wir und ein paar weitere reisten trotzdem nach Barcelona.

Hola Barcelona

Um 4 Uhr früh holte und das Taxi zum Flughafen ab. Mit Eurowings flogen wir pünktlich gegen halb 7 Uhr früh von Wien los und landeten früher als geplant in Barcelona. Das Gepäck kam schnell und wir saßen rasch im Taxi auf dem Weg zum Hotel.

 

Secret Escapes – Grupotel Gran Via 678

Das Hotel haben wir über Secret Escape gebucht. Das Grupotel Gran Via 678 hat mit seinen 4 Sternen mehr zu bieten gehabt als man für einen Städtetrip benötigt. Unser Zimmer lag im 4. Stock Richtung Straße. Diese war stets gut zu hören aber wir beide haben trotzdem sehr gut geschlafen. Frühstück gab es am Wochenende sogar bis 11 Uhr – was uns nach unseren langen Nächten sehr zugute kam :). Der Pool war mit Salzwasser befüllt und bot immer eine angenehme Abkühlung. Kurz nach unserer Ankunft brachten wir unser Gepäck ins Hotel und begannen die Stadt zu erkunden.

La Rambla, Port Vell & Montjuïc

Durch die Gassen erreichten wir nach ca. 15 Minuten die Cathedrale von Barcelona. Da ich eine kurze Hose und ein Top an hatte, wurde uns der Zutritt leider verwehrt. Somit ging es weiter durch die tollen Gassen von Barri Gothic hin zur Rambla, wo wir unseren ersten Cappuccino des Tages genossen. Wir schlenderten die Rambla entlang und erreichten den Hafen. Diesen spazierten wir noch ca. 1,5 Km entlang, bis unsere Füße schlapp machten. Ein netter Riksha Fahrer chauffierte uns dann zur Gondel die zum Montjuïc hinaufführte.

 

 

Siesta & Saint Antoni

Nach einem Fußmarsch abwärts vom Montjuïc hatten wir uns eine ausgiebige Siesta am Hotelzimmer gegönnt, bevor es am Abend nach Saint Antoni ging, um günstige Tapas zu essen. Dort trafen wir dann auch einen Freund von Max der in Barcelona lebt. In Saint Antoni geht es erst gegen 22 Uhr los. Die Lokale sind davor zwar keinesfalls leer aber gegen 22 Uhr werden sie brechend voll und laut :).

Gaudi, Beach and W Hotel

Am nächsten Tag machten wir uns nach dem Frühstück auf zur größten Einkaufstraße von Barcelona – Passeig de Gracia – und besichtigten das Casa Battló. Im Anschluss daran setzten wir uns in den Bus und fuhren zu Sant Pau Recinte – ein ehemaliges Krankenhaus. Im Anschluss daran gönnten wir uns ein Mittagessen im Lokal vor dem Krankenhaus. Am Abend trafen wir uns mit Freunden im Mamarosa zum Essen am Strand. Das Essen war sehr gut, obwohl es sehr lange (fast 60 Minuten) auf sich warten ließ. Den Einklang in meinen Geburtstag feierten wir in der Hotel Bar des W Hotels. Hoch über den Dächern von Barcelona haben wir ein paar Drinks genossen und die Aussicht bewundert. Lang nach Mitternacht kamen wir wieder im Hotel an und fielen wie Steine ins Bett.

Park Güell & La sagrada Familia

Wir haben uns zum Mittagessen mit Freunden verabredet und schlenderten von unserem Hotel in Richtung Lokal. Da ich endlich richtig angezogen war, bekamen wir auch Zutritt zur Cathedrale. Weiter ging es über den Paleu de la Musica zum Arc de Triomf bis wir im Casa Delfin zu Mittag gegessen haben. Das Taxi brachte uns dann zum Park Güell, da wir für 15 Uhr Tickets gekauft hatten. Der Park war nicht allzu überlaufen und wir genossen ein paar Früchte unter den Bäumen. Danach spazierten wir hinab vom Park Güell zur La Sagrada Familia. Wir hatten bereits Tickets im Vorfeld für 18.15 Uhr gekauft und somit noch etwas Zeit, um unsere Siesta im Park hinter der La Sagrada Familia nachzuholen.

Da wir bereits müde von den langen Fußmärschen waren haben wir nur ca. 45 Minuten in der La Sagrada verbracht und uns noch kurz an den Pool gelegt bevor wir uns mit Freunden im Salamanca zum Essen trafen. Das Essen war sehr gut und das Restaurant war sehr gut besucht. Man sollte hier im Vorfeld reservieren. Nach dem Dinner gingen wir den Strand entlang und nahmen noch 1-2 Drinks bevor es zurück ins Hotel ging.

 

 

Siesta, Shopping & Tapas

Die letzten Tage verbrachten wir sehr entspannt. Denn dieser Urlaub war auch unser Erholungsurlaub für dieses Jahr. Die Vormittage verbrachten wir am Pool, besuchten Museen wie das Museo de Picasso und schlenderten mit Freunden und ihrer Tochter durch den Zoo oder gingen shoppen. Am vorletzten Abend betrachteten wir die wunderschönen Fontänen am Plaza de España und besuchten nochmal eine Bar in Saint Antoni.

Am letzten Tag genossen wir den Vormittag im Hotel – da wir erst um 12 Uhr Check-out hatten. Schlenderten zum Hafen hinunter, aßen zu Mittag und drehten eine Runde im Hafen mit einem Katamaran. Danach gingen wir zum letzten Mal die La Rambla hinauf, um noch 2 Stunden am Pool zu verbringen bevor es am Flughafen und damit nach Hause ging.

Mein Fazit: nach täglich knapp 15 Kilometer zu Fuß und vielen neuen Eindrücken, Freunden und Erlebnissen bin ich froh wieder zu Hause zu sein. In meinem ruhigen Vorort und meinem Hund zu meinen Füßen. Aber Barcelona hat mich bestimmt nicht das letzte Mal gesehen :).

Für diesen Sommer stehen nun keine großen Reisen mehr an aber Österreichs Seen haben auch genug zu bieten. Was habt ihr diesen Sommer noch vor, wo geht es für euch dieses Jahr in den Urlaub?

Du magst vielleicht auch

16 Kommentare

  1. Wunderschön 🙂
    Die Bilder sind wirklich beeindruckend und dein Reisebericht kommt mir gerade recht. 🙂
    Ich habe vor im Oktober mit meiner Mum einen Städtetrip nach Barcelona zu machen und da sind wir schon etwas am planen. 🙂
    Liebste Grüße Tamara

  2. Ich habe es irgendwie noch nicht geschafft, nach Barcelona zu kommen – obwohl das in jedem Fall auf meiner Reise-Liste steht. Die Fotos sind wunderschön und zeigen, dass es sich wirklich lohnt, dorthin zu reisen.
    Ein Freund hat sogar vor einigen Jahren ein Restaurant mit kalifornischen Rezepten eröffnet..

    Viele Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.