I´ll do it my way – Ein persönlicher Tipp für mehr Selbstbewusstsein

Es ist für jemanden wie mich einfach unglaublich wie wenige Menschen wirklich mal den Mund aufmachen und tatsächlich etwas gehaltvolles sagen. Häufig sitzen Menschen einfach nur da und machen nichts. Denn dann kann man auch nichts falsch machen! Ich kenne das selbst auch sehr gut. Man fürchtet sich davor von anderen beurteilt, nicht gemocht oder für dumm gehalten zu werden.

Ein Beispiel: die Uni, Meetingräume, Autobusse dieser Welt. Die letzten Reihen sind voll besetzt. Und vorne? Da sitzt niemand! Die Leute wollen nicht wahrgenommen werden, nicht auffallen, nichts beitragen – unsichtbar bleiben!

Mach dich sichtbar

Ich finde diese „Panik“ vor einer Missachtung oder Beurteilung aber total überbewertet. Häufig sind die Leute um einen herum viiiel offener und netter, als man denkt 😊 man kann gar nichts „falsches“ sagen.

Ich habe mit der Zeit entdeckt, dass meine Gegenüber oft genau die gleiche „Angst“ haben und froh sind, wenn jemand genau das anspricht was ihnen schon lange auf der Zunge liegt.

Mund aufmachen & Ideen einbringen

Es gilt: wenn man weiterkommen will, dann muss man seinen Mund aufmachen und Ideen einbringen!

Sag was du von den Dingen hältst. Teile deine Meinung mit. Es wird nichts schlimmes passieren!

Und: wer damit nicht kann, kann mich mal!

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Schöner Beitrag 🙂 Ich glaube, dass wir uns diese Zweifel oft einfach einreden und das obwohl wir das gar nicht nötig haben 🙂 Liebe Grüße von Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.